Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

comic2.jpg

rezension

  • Rezension
    Nico Sternbaum
    Schüttel den Apfelbaum

    Ein Mitmachbuch

    Rezension Copyright 2017 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de

    zur Leseprobe
    Erschienen: 20.03.2017
    Seiten: 64
    Autor & Zeichner: Nico Sternbaum
    durchgehend farbig illustriert
    ISBN 978-3-8094-3672-0
    Bassermann Verlag
    Preis: 7,99 €
    Bestellen beim Bassermann Verlag
    Bestellen bei Amazon

  • Rezension
    Oli Hilbring - Schatz, ich bin im Baumarkt

    Rezension Copyright 2016 by Klaus Spangenmacher

    Erschienen : 14. Juli 2007
    Lappan Verlag
    Seiten: 64
    16,1 x 1,2 x 16,1 cm
    Autor und Zeichner: Oli Hilbring
    Hardcover
    ISBN 978-3830362722
    Preis: 8,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Lappan Verlag

    Kurzbeschreibung:
    Hier kommt das ultimative Männer-Geschenk und die von verzweifelten Frauen dringend herbeigesehnte Ablenkung vom nächsten Baumarktbesuch ihrer heimwerkenden Gatten!
    Zeit, dem bastelwütigen Hobbyhandwerker den Akkuschrauber zu entreißen und ihm stattdessen diesen gut geleimten Cartoonband zum Lesen und Lachen in die schwielige Hand zu drücken.

    Rezension:
    Oli Hilbring bringt es auf den Punkt und ich als regelmässiger Baumarktbesucher bin erschüttert. Der kennt mich? Dabei graut es meiner Frau schon davor, wenn ich morgens kund tue: "Schatz ich bin kurz im Baumarkt" und sie antwortet: "Jaja, dann bis heute abend!"
    Naja, dieser Cartoon ist auf jeden Fall unterhaltsamer und ungefährlicher als meine Heimwerkertätigkeiten.
    Ich habe mich leider auch ab und zu wieder erkannt *schäm*

  • Rezension
    Papan
    Kann man Stoffhasen braten?
    Und wenn ja, wie lange?

    Rezension Copyright 2016 by Klaus Spangenmacher

    zur Leseprobe
    Leseprobe Copyright by Lappan Verlag

    Erschienen: 10. März 2016
    Lappan Verlag
    Seiten: 64, farbig illustriert
    16,2 cm x 16,2 cm
    Autor: Papan
    Illustrator: Papan
    Hardcover
    ISBN 978-3-8303-6268-5
    Preis: 8,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Lappan Verlag

    Kurzbeschreibung:
    Dieses Buch gehört in jede Küche: herderwärmend, kunstvoll - und kein bisschen praktisch. Dafür aber sehr lustig! Handgeschrieben und liebevoll illustriert, ist es ein außergewöhnliches und witziges Geschenk für jeden Kochlöffel-Schwinger. Denn was würzt ein Essen schon besser als eine Prise schräger Humor?

    Rezension:
    Wie schon auf der ersten Umschlagseite erwähnt, ist es KEIN Kochbuch :-)
    Aber das kleine Büchlein ist wunderschön gestaltet. Die Optik lässt es wie ein handgeschriebenes Kochnotizbuch daherkommen. Die hübsch abgerundeten Ecken und durchgehend in einer handschriftlich wirkenden Blockschriftart ausgeführt mit zweifarbigen Cartoons/Zeichnungen (schwarz / blaugrau), lassen es als durchaus auch als Küchenutensil daherkommen, das niemand dort braucht, aber trotzdem gerne dort gelesen wird.

    Fazit: KEIN ernsthaftes Kochbuch, aber ich liebe es.

  • Patricia Briggs
    Mercy Thompson
    Comic Bd. 1: Heimkehr

    Rezension © 2010 by Gerald Schnellbach
    für ComicOla.de/BookOla.de
     

    Softcover, 112 Seiten
    ISBN: 978-3866078765
    € 14,95 [D]
    Verlag: Panini Manga und Comic
    bestellen bei Amazon


    Kurzbeschreibung
    Die Mercy Thompson-Romane um die Formwandlerin Mercedes Mercy Thompson, die in einer Kleinstadt voller Werwölfe, Vampire und anderen fantastischen Gestalten von einem Abenteuer in das nächste schliddert, gehören zu den derzeitigen Topsellern der Fantasy-Welle. Nun startet auch eine Comic-Reihe mit Mercy aus der Feder von Top-Autorin Patricia Briggs, die auf den Romanen basiert, jedoch eine eigene Storyline erfolgt. In der Welt, die Star Autorin Patricia Briggs erdachte, leben magische Wesen einfach unter uns. Vampire, Elfen oder Gestaltwandler, so genannte "Walker". Sie haben sich mit der Welt arrangiert und leben unerkannt ihr eigenes "normales" Leben. Mercy Thompson, die Wer-Kojotin und letzte ihrer Art, sucht in einem kleinen Kaff eine Anstellung als Lehrerin. Sie findet allerdings einen Job als Automechanikerin und wir bereits bei ihrer Ankunft von ihrer Vergangenheit eingeholt, in Form eines marodierenden Rudels Werwölfe...

    Meine Meinung:
    Die Schriftstellerin Patricia Briggs wurde 1965 in Montana (USA) geboren und lebt derzeit mit ihrem Mann, drei Kindern und zahlreichen Haustieren im Staate Washington. Sie studierte neben Geschichte auch Deutsch und hat ein Faible für deutsche Burgen, Sagen und Märchen. 1990, im Alter von 25 Jahren, veröffentlichte sie ihre erste Novelle und 1993 ihren ersten Roman. Neben der derzeit vier Bände umfassenden Romanreihe um Mercy Thompson (der fünfte Band erscheint im Januar 2011 in Deutschland) schreibt sie unter anderem die „Alpha und Omega“-Reihe, in der auch einige der Charaktere auftauchen, die wir aus den Mercy-Büchern kennen.

    2010 erschien unter dem deutschen Titel „Heimkehr“ zusätzlich ein Comic, der die Vorgeschichte von Mercy Thompson erzählt.

    Frisch angekommen in den Tri-Cities von Washington wird die junge Walkerin Mercedes „Mercy“ Thompson sogleich von einem Rudel wilder Werwölfe angegriffen. Aber sie hat Glück im Unglück als ein weiteres Rudel Werwölfe ihr zu Hilfe eilt und ihre Angreifer in die Flucht schlägt. So hat sie sich ihren Einstand eigentlich nicht vorgestellt. Überhaupt läuft alles nicht so, wie sie es geplant hatte, als sie vom Marrok, dem Herrn aller Werwölfe und gleichzeitig ihrem Ziehvater auszog, um ein eigenes, ein unabhängiges Leben zu leben. Ein Vorstellungsgespräch als Lehrerin wurde zum Desaster und sie sieht sich schon wieder bei McDonald arbeiten. Zu allem Überfluss wurde bei dem Werwolfangriff auch noch ihr Auto demoliert. In einer Werkstatt lernt sie den jungen Tad kennen, den Sohn eines Mitgliedes des Feenvolks, den sie auch gleich aus einer misslichen Lage befreit. Außerdem lernt sie den Vampir Stefan kennen, mit dem sie sich ebenfalls anfreundet, sofern man sich überhaupt mit einem Vampir anfreunden kann. Kurz darauf lernt sie auch Adam kennen, den Alpha-Wolf des örtlichen Werwolfrudels. Sie erkennt schnell, dass er und seine Leute es waren, die sie kürzlich vor den wilden Werwölfen gerettet haben. Aber ist Adam trotzdem Freund oder ist er doch eher ein Feind. Schließlich will er Mercy um jeden Preis dazu bewegen, die Stadt schnellstmöglich wieder zu verlassen. Nachdem Mercy aber in die Hände der anderen Werwölfe fällt, wird schnell klar, auf wessen Seite Adam steht. Alles läuft auf einen Showdown auf den Feldern vor der Stadt hinaus...

    Mit Mercedes „Mercy“ Thompson hat die Autorin Patrica Briggs eine etwas andere Heldin geschaffen als es sonst so fantasytypisch ist. Mal abgesehen von ihrer „Gabe“, sich in eine Kojotin zu verwandeln, verfügt sie über keine weiteren nennenswerten Kräfte. Sie ist einfach eine selbstbewusste junge Frau, die zwar manchmal etwas vorlaut, aber trotzdem auch sehr liebenswert ist.

    Nach derzeit vier Romanen liegt hier die Vorgeschichte als Comicversion vor. Die Story selbst stammt ebenfalls von Patricia Briggs, die das Ganze ursprünglich als Kurzgeschichte veröffentlichen wollte, sich dann aber, Gott sei Dank, für eine Comicversion entschied. Die gut durchdachte und wunderbar gezeichnete Story versteht es meisterhaft, uns die Welt der Mercy Thopmpson mit allen darin lebenden übernatürlichen Wesen näher zu bringen. Herausgekommen ist ein Augenschmaus, was nicht nur an der sehr gut getroffenen Hauptprotagonistin liegt, an der nicht nur Fans der Romanreihe ihre Freude haben werden. Da es sich aber, wie erwähnt, um die Vorgeschichte handelt, ist Kenntnis der Romane nicht zwingend erforderlich.

    Einem Kurzinterview mit der Autorin, welches im Anhang zu finden ist, folgend, kann in absehbarer Zukunft eventuell mit weiteren Umsetzungen in diesem Medium gerechnet werden. Ich wäre auf alle Fälle wieder dabei, mit Mercy und ihren Freunden das eine oder andere Abenteuer durchzustehen.

  • Peter Straub, Michael Easton
    Green Woman
    Rezension © 2011 by Klaus Spangenmacher
    für ComicOla.de/BookOla.de
    Broschiert: 160 Seiten
    Originalverlag: Vertigo (DC Comics)
    Verlag: Panini Manga und Comic
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3862011992
    ISBN-13: 978-3862011995
    Preis: 16,95 Euro
    bestellen bei Amazon

    Kurzbeschreibung
    "Vielleicht kennen Sie meinen Namen..." Peter Straub, der bekannte und viel gelesene Horrorschriftsteller, begibt sich noch einmal in das Universum seiner beliebten Blue Rose-Trilogie, um seine unheimlichste Figur wiederzubeleben: Fielding "Fee" Bandolier, den Serienkiller, der nicht aufzuhalten ist, und der zuletzt in Straubs Bestseller Der Schlund auftauchte. Der gealterte und müde Fee hält sich versteckt und hat nur noch Erinnerungen und die körperlosen Stimmen seiner vielen Opfer zur Gesellschaft. Nun macht er sich daran, seine lange, blutgetränkte Karriere zu beenden. Bob Steele ist ein desillusionierter New Yorker Cop, dessen Vater ihm grausamerweise den Namen eines Hollywood-Cowboys verpasste. Dieser Name ist Bobs Fluch, denn er selbst hat wenig von einem Helden an sich. Doch er will es ein letztes Mal versuchen. So startet Bob einen Ein-Mann-Kreuzzug gegen Fielding Bandolier. Sowohl der Killer wie auch der Cop werden unaufhaltsam zu dem alten Pub "The Green Woman" im mittleren Westen hingezogen. Und an diesem verlassenen Ort wartet etwas unsagbar Böses, das die Geschicke der beiden Manner besiegelt. 

    Meine Meinung
    Mit dem Co-Autor Michael Easton und dem Zeichner John Bolton hat Peter Straub eine faszinerende Geschichte mit großer Spannung entwickelt. Die Geschichte basiert aber nicht auf einem Roman von Straub, sondern ist eine eigenständige Erweiterung zu der Blue Rose Trilogie.
    Und die großen Namen Straub, Eaton und Bolton erfüllen auch die Erwartungen, die man in sie setzen kann und es wird auch keine Kenntnis der erwähnten Trilogie vorausgesetzt.
    Der Serienkiller Fee Brandolier erzeugt ein gehöriges Mass an Gewalt, allerdings vergehen sich die Zeichner und der Autor nicht in sinnlosem Gemetzel und halten sich immer noch auf einem recht guten Niveau. Es werden gewisse übersinnliche Aspekte angedeutet, aber es liegt am Leser, ob er darauf eingeht, aber eine gewisse Verunsicherung bleibt zurück.
    Mir hat das Comic definitiv Spaß gemacht und der Zeichenstil und die Coloration sind absolut perfekt.

    Meine Wertung:
    4 von 5 ComicOla-Sternen

  • Rezension
    Ralph Ruthe, Markus Barth
    Hunde!: Das macht der sonst nie!
    (Shit happens!)

    Rezension Copyright 2017 by Klaus Spangenmacher

    Erschienen: 10. März 2016
    Lappan Verlag
    Seiten: 64, farbig illustriert
    16,2 cm x 16,2 cm
    Autor: Papan
    Illustrator: Papan
    Hardcover
    ISBN 978-3-8303-6268-5
    Preis: 8,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Lappan Verlag

    Kurzbeschreibung:
    Wer etwas auf sich hält, hält sich einen Vierbeiner, geht mit ihm zur Hundeschule und postet seine blanken Augen in den sozialen Netzwerken. Schön, dass nun auch Ruthe und Barth auf den Hund gekommen sind. Mit diesem Buch geben sie Hundebesitzern endlich die passende Lektüre an die Hand: Witzige Texte und großartige Cartoons. Auch ist es groß genug, um ein Plastikbeutelchen diskret darin zu verstecken, sollte man das Buch nicht ohne Hintergedanken verschenken.

    Rezension:

    Ein Super Buch für...
    Hmm, also für Hundebesitzer um sich selbst besser zu verstehen, oder für Hundelose, um Hunde und dessen Herrchen besser zu verstehen, oder für Hunde, damit sie ihre Herrchen besser verstehen?
    Ich glaube dieses Büchlein will alles auf einen Schlag und es schafft es auch in vielerlei Beziehung.
    Auch ich als ehemaliger Hundebesitzer (was ich auch nie bereut habe), verstehe mich nun teilweise viel besser, denn ich weiss jetzt, was mein Hund dachte, wenn ich die Leine in die Hand nahm :-)
    Und schon alleine die Unterschiede in den Tagebüchern eines Land- und Stadthundes sind erfrischend (oder erschreckend).
    Mit diesem Büchlein hätte ich auch viel gelernt, BEVOR ich mir damals meine besten Freund des Menschen angeschafft hatte und was er hätte lernen sollen oder können. Und so erfährt man nach und nach die Erklärung der verschiednen Warnschilder bezüglich der Hunde.
    Alles in allem ein lohnenswertes Büchlein zu einem günstigen Preis zum selbstlesen oder als mit Sicherheit willkommenes Geschenk für Hundebesitzer.

    Fazit: und das gilt wortwörtlich: Shit happens!

  • Rezension
    Ralph Ruthe, Markus Barth
    Soll das so dunkel?

    Rezension Copyright 2016 by Klaus Spangenmacher

    zur Leseprobe
    Leseprobe Copyright by Lappan Verlag

    Erschienen: 10. März 2016
    Lappan Verlag
    Seiten: 64, farbig illustriert
    16,2 cm x 16,2 cm
    Autor: Ralph Ruthe
    Illustrator: Ralph Ruthe
    Texte: Markus Barth
    Hardcover
    ISBN ISBN: 978-3-8303-3412-5
    Preis: 8,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Lappan Verlag

    Kurzbeschreibung:
    Innen roh, außen Kohle - jedes Jahr wieder qualmt es gehörig während der Freiluftsaison. Und wo früher ein Grill stand, prangen heute technische Wunderwerke. Und auch die Wahl des Briketts kann mittlerweile durchaus mit der Wahl des Weins konkurrieren, der zum Essen gereicht wird. Mithin: Grillen ist eigentlich kein Spaß. Höchste Zeit für ein humoriges Geschenkbuch zum Thema. ACHTUNG: Wer dieses Buch verschenkt, riskiert, dass der Grillmeister die Glut mit seinen Lachtränen löscht.

    Rezension:
    Das Grillbuch von Ralph Ruthe und Markus Barth ist kein reines Comic, was man auch so nicht erwarten sollte. Es ist jeweils zu Hälfte mit Texten von Markus Barth und Cartoons von Ralph Ruthe gefüllt.
    Die beiden führen uns in den leicht schwarz angehauchten Humor ein, den jede/r Griller/in teilweise schon selbst erlebt hat oder erleben musste. Besprochen werden alle Themen die fürs Grillen wichtig sind, oder auch nicht. Selbst die Grilleigenheiten der Promis werden geschildert.
    Dieses kleine Büchlein ist ein Muss für jeden Griller und lässt auch eigentlich lesefaule Menschen für einen kurzen Moment lächelnd darin versinken. Die am vorne eingefügte Widmungsseite lässt zusätzlich daraus ein persönliches Geschenk werden.

  • Rezension
    Ralph Ruthe - Halt die Fresse Ingo

    Rezension Copyright 2016 by Klaus Spangenmacher

    zur Leseprobe
    Leseprobe Copyright by Lappan Verlag

    Erschienen: 10. März 2016
    Lappan Verlag
    Seiten: 96, farbig illustriert
    17,8 cm x 19,8 cm
    Autor: Ralph Ruthe
    Illustrator: Ralph Ruthe
    Hardcover
    ISBN 978-3-8303-3408-8
    Preis: 9,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Lappan Verlag

    Kurzbeschreibung:
    "Halt die Fresse, Ingo!" versammelt auf 96 Seiten die besten Cartoons von Ralph Ruthe rund um das Thema "Arbeiten". Alles, was die lieben Kollegen verbindet und trennt, Machtspielchen zwischen Chef und Angestellten, Kantinenessen, Arbeitszeiten und und und …

    Rezension:
    Ob bei Menschen oder Tieren oder gar beim Gevatter Tod, Ralph Ruthe weiss vieles zu zeichnen, was eine Arbeitsstelle oder das Arbeitsleben oder ein Beruf ausmacht. Lustig, aber meist mit einer gehörigen Portion schwarzem Humor lernen wir die geheimsten Dinge über Arbeit, Mobbing, Motivation, Chefs oder ganz einfach den Tod. Selbst aktuelle Themen wie der VW Abgasskandal finden ihren Platz. Auf fast 90 Seiten hatte ich viel Spaß und werde es bedingungslos weiterempfehlen.

  • Rezension
    Reinhard Kleist
    Castro

    Rezension © 2016 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de

    Erschienen: 30. Mai 2016
    Carlsen Verlag
    Seiten: 288 , sw
    17 cm x 23 cm
    Autor: Reinhard Kleist
    Zeichner: Reinhard Kleist
    Taschenbuch
    ISBN 978-3-551-71381-0
    Preis: 10,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Carlsen Verlag

    Kurzbeschreibung:

    In dieser Graphic Novel beschäftigt sich Reinhard Kleist mit Kuba, einem der letzten Außenposten des real existierenden Sozialismus. Genauer gesagt mit dem "Maximo Lider" der Revolution: Fidel Castro. Gewohnt kunstvoll erzählt und mit kraftvollem, vitalem Strich nähert sich Reinhard Kleist in seiner Biografie "Castro" dem umstrittenen Revolutionär und Politiker und hält dessen bewegtes Leben und seine politischen Ideen und Ideale ebenso facettenreich fest wie deren Folgen für die kubanische Gesellschaft.

  • Rezension
    Reinhard Kleist
    Havanna

    Rezension © 2016 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de

    Erschienen: 30. Oktober 2008
    Carlsen Verlag
    Seiten: 96
    17,5 cm x 24,5 cm
    Autor: Reinhard Kleist
    Zeichner: Reinhard Kleist
    Hardcover
    ISBN 978-3-551-73434-1
    Preis: 19,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Carlsen Verlag

    Kurzbeschreibung:

    Erfolgsautor Reinhard Kleist brach im März dieses Jahres auf nach Havanna. Auf seiner Reise traf er Menschen, hörte deren Geschichten und hielt seine Eindrücke auf seinem Zeichenblock fest. Kleist hat die Lebensweisheiten, Schicksale, Gedanken und Geschichten dieser Menschen in stimmungsvollen Bildern eingefangen und diese mit kurzen Texten begleitet. So entstand ein einmaliges, wunderschön illustriertes Reisejournal in Bildern, voller Leben und ganz unterschiedlicher Stimmungen...

  • Rezension
    Reinhard Kleist
    Nick Cave
    Mercy on me

    Rezension © 2017 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de

    Erschienen: 29. August 2017
    Carlsen Verlag
    Seiten: 328, sw
    20 cm x 26,50 cm
    Autor: Reinhard Kleist
    Zeichner: Reinhard Kleist
    Hardcover
    ISBN 978-3-551-76466-9
    Preis: D: 24,99 € - A: 25,70 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Carlsen Verlag

    Kurzbeschreibung:

    Musiker, Schriftsteller, Schauspieler, Crooner – Nick Cave ist Kult. Reinhard Kleist hat sich der realen Figur angenommen und spielt in "Nick Cave - Mercy on me" mit Leben und Werk des Ausnahmekünstlers und schafft eine einzigartige Erzählung. Expressiv im Strich begleitet Kleist das Leben von Cave und entwirft ein Panorama aus Leidenschaft, Abhängigkeit und Tod.

  • Richard McGuire

    Erzählende Bilder

    Sequenzielle Zeichnungen aus dem New Yorker

    Rezension © 2016 by Klaus Spangenmacher
    für ComicOla.de
    Erschienen: 17.11.2016
    Originaltitel: Sequential Drawings. The New Yorker Series
    Originalverlag: Pantheon Books, New York
    Übersetzung: Stephan Kleiner
    Dumont Verlag
    Seiten: 584, 270 s/w Abbildungen
    Autor: Richard McGuire
    Hardcover
    ISBN 978-3-8321-9923-4
    Preis: 9,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Dumont Verlag

    Kurzbeschreibung
    Seit über zehn Jahren arbeitet Richard McGuire als Illustrator für das legendäre Magazin ›The New Yorker‹. Neben Coverentwürfen zeichnet er Vignetten – jene unauffälligen visuellen Zierelemente, die, verstreut über den Zeitschriftentext, ehemals als Lückenfüller gedient haben und heute kleine, eigenständige Kunstwerke sind.
    Wurden Vignetten in der Vergangenheit mehr oder weniger willkürlich über die Magazinseiten verteilt, begreift McGuire sie erstmals als zusammenhängende Sequenzen. ›Erzählende Bilder‹ verbindet diese originell-geistreichen und humorvollen Mini-Serien zu einer einzigartigen Kurzgeschichtensammlung.
    Mal verfährt McGuire mit ihnen wie mit einem Comicstrip, mal als enthüllte er Einzelbilder eines Daumenkinos. Mit nur wenigen Strichen gelingt es ihm dabei, Objekte zum Leben zu erwecken und ihnen eine Persönlichkeit zu verleihen. Eine visuelle Lektüre, die einmal mehr von McGuires Ideenreichtum, Wandlungsfähigkeit und künstlerischer Brillanz zeugt.

  • Richard McGuire

    HIER

    Rezension © 2014 by Klaus Spangenmacher
    für ComicOla.de
    Erschienen: 03.12.2014
    Originaltitel: HERE
    Originalverlag: Pantheon Books, 2014
    Dumont Verlag
    Seiten: 300
    Durchgehend illustriert
    Autor: Richard McGuire
    Hardcover mit Schutzumschlag
    ISBN 978-3-8321-9762-9
    Preis: 9,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Dumont Verlag

    Kurzbeschreibung
    HIER ist die Geschichte eines Stücks Welt, an dem das Leben vorüberzieht. Richard McGuire erzählt sie, indem er den örtlichen Fokus unverändert lässt, sich aber virtuos über alle Grenzen der Zeit hinwegsetzt. So zeigt er, dass es den Lauf der Dinge wenig interessiert, ob an einer bestimmten Stelle ein Saurier oder ein Mensch, ein Baum oder ein Haus steht. In der nur sechs Seiten umfassenden schwarz-weißen Comic-Erzählung HERE , die 1989 im legendären, von Art Spiegelman gegründeten »RAW«-Magazin veröffentlicht wurde, brach Richard McGuire mit bis dahin ungekannter Innovationskraft die Einheit von Zeit, Ort und Handlung auf, schachtelte die Bilder ineinander und ließ die sequenzielle Abfolge der Handlung auf höchst produktive Weise kollabieren. Das Leben eines Menschen konnte so auf wenige, Gänsehaut erzeugende Bilder zusammenschnurren. Etwas Vergleichbares hatte es vorher (und hat es auch danach) nicht gegeben. Zum 25-jährigen Jubiläum des Erscheinens arbeitet McGuire seinen kultisch verehrten Comic nun in eine farbige, wunderbar ausgestattete Graphic Novel um. Die Neugeburt eines Klassikers HIER und jetzt.

  • Rezension
    Ganz großes Kino! Cartoons zum Film
    herausgegeben von Saskia Wagner

    Rezension Copyright 2016 by Klaus Spangenmacher

    Erschienen: 2016
    Lappan Verlag
    Seiten: 128
    20 x 23 cm
    Herausgeberin: Saskia Wagner
    Cartoonisten: Beck, Henning Christiansen, Miguel Fernandez, Greser & Lenz, Katharina Greve, Hauck & Bauer, Oli Hilbring, Michael Holtschulte, Rudi Hurzlmeier, Kittihawk, Sebastian Krüger, Dorthe Landschulz, Mario Lars, Piero Masztalerz, Til Mette, Denis Metz, Oliver Ottitsch, Martin Perscheid, Ari Plikat, Polo, Rattelschneck, Hannes Richert, Leonard Riegel, Holga Rosen, Schilling & Blum, André Sedlaczek, Guido Sieber, ©TOM.
    Hardcover
    ISBN 978-3-830-33432-3
    Preis: 12,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Lappan Verlag

    Kurzbeschreibung:
    Von A wie Avatar bis Z wie Zorro. 28 Cartoonistinnen und Cartoonisten analysieren, sezieren und tranchieren Klassiker, Kult-Filme und Blockbuster. Dabei gehen sie den relevanten Fragen auf den Grund: Schuldet Darth Vader Luke Skywalker eine Taschengeldnachzahlung? Was passiert, wenn Batmans Kostüm in der Reinigung ist? Gibt es ein Nachtleben nach dem Tod? Findet der weiße Hai Nemo?
    Doch auch das Geschehen am Set wird beleuchtet: Was passiert, wenn Sensenmann auf Chuck Norris trifft? Verfilmt Peter Jackson demnächst Baumrktprospekte? Was macht Bruce Willis im Drogeriemarkt? Und wie fühlt sich eigentlich eine Filmklappe?

    Rezension:
    Saskia Wagner hat in dieser Sammlung namhafter Cartoonisten mit einem sicheren Händchen an Hand des Themas Kino die einzelnen Cartoons ausgewählt. Hier treffen die unterschiedlichsten Zeichenstile auf die verschiedensten Filmgenres.  Und die kakrikierten Schauspieler, Politiker aber auch Normalos kriegen ihr Fett weg, aber auch aktuelle Themen wie die Präsidentenwahlen in USA, Burkaverbot, IS und Ausländerfeindlichkeit werden treffend und im angemessenen Rahmen aufs Korn genommen. Hilfreich ist jedoch auf jeden Fall, wenn man in der Kinofilmszene etwas bewandert ist, sonst könnte einem der eine oder andere Gag nicht ganz klar sein.
    Insgesamt haben mir fast alle Cartoons sehr gut gefallen, was bei einer solchen Sammlung nicht immer selbstverständlich ist.
    Die Herausgeberin Saskia Wagner ist übrigens seit 2009 im Team der Kasseller Caricatura und seit 2011 auch in diesem Rahmen als Kuratorin tätig.

  • Stephen Kings Leben als Comic

    In ihrer Orbit-Reihe rund um berühmte Personen veröffentlicht Bluewater Productions auch ein biografisches Comic über Stephen King. Es hatte einen so großen Erfolg, daß sogar noch eine erweiterte als Softcover gebundene 2. Ausgabe mit 8 zusätzlichen Seiten und neuem Cover aufgelegt wurde.
    Trotz des zugegebenerweise geringen Umfangs kann diese Comicbiografie jeden Fan begeistern. Sie beginnt in seiner frühesten Jugend und reicht bis zu der Zeit nach seinem schweren Unfall im Jahr 1999 und seinem schriftstellerischen "Restart" nach seiner Genesung.

    1. Ausgabe bestellen bei Amazon

    2. Ausgabe bestellen bei Amazon

  • Stephen King
    Der Dunkle Turm
    Die Schlacht am Jericho Hill
    Graphic Novel
    Rezension © 2011 by Gerald Schnellbach
    für ComicOla.de/BookOla.de

    Originaltitel: The Dark Tower: Battle of Jericho Hill
    (Collection 5 of the Original Marvel Comic Series)
    Deutsche Erstausgabe
    Taschenbuch, 160 Seiten
    ISBN: 978-3-453-26582-0
    € 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 28,50
    Verlag: Heyne

    Kurzbeschreibung
    Gilead ist gefallen, aber der junge Revolvermann Roland gibt den Kampf nicht auf. Als das Horn des Eld ertönt und die Bastion der letzten Gerechten unter Beschuss gerät, sieht er sich der härtesten Prüfung seines Lebens gegenüber…

     

    Meine Meinung:

    Nach dem Fall Gileads mussten sich Roland und seine Mannen um Alain, Cuthbert Aileen und weiteren Überlebenden aus der zerstörten Stadt zurückziehen. Ums Überleben kämpfend versuchen sie dem Pfad des Balken in Richtung Turm zu folgen, dessen Existenz sie durch ein gewaltiges Balkenbeben bedroht sehen, kommen aber nach langer Zeit doch wieder am Ausgangspunkt an. Währendessen experimentieren Farsons Männer mit Waffen und anderen Hinterlassenschaften aus längst vergangener Zeit. Mit der Zeit schließen sich immer neue Leute dem Bund um Roland an, der langsam wieder an Stärke gewinnt. Doch das „letzte Gefecht“ kommt vielleicht schneller als gedacht …

    Mit „Die Schlacht am Jericho Hill“, der fünften Gesamtausgabe von Stephen Kings Dark Tower Comics, bringt uns das Team um Robin Furth, Peter David, Jae Lee und Richard Isanove wieder einen sehr kurzweiligen, opulenten Bilderreigen, mit einer düsteren Story über Hoffnung, Ehre, Verrat und Kampf, ins Haus, dessen Farbenpracht und Detailverliebtheit einen jedes Mal aufs neue ins Staunen versetzen kann.

    Im Anhang des Comics befinden sich wieder etliche Seiten mit Hintergrundinfos zu verschiedenen Themen aus Rolands Welt, für die sich wieder Robin Furth verantwortlich zeigt. Des weiteren wird, wie bisher, der Anhang durch diverse Cover der amerikanischen Einzelausgaben komplettiert.

    Mit Band fünf haben wir nun auch die Halbzeit der Reihe und das Ende der ersten von zwei, „Staffeln“ erreicht. Die zweite und vermutlich die Reihe abschließende „Staffel“ soll, nach jetzigem Stand, noch einmal fünf Bände umfassen, von denen in den USA bereits drei erschienen sind.

    Fans der Romanreihe sei noch gesagt, dass Stephen King einen weiteren Teil bereits beendet hat, der zeitlich zwischen „Glas“ und „Wolfsmond“ angesiedelt ist. In den USA soll „The Wind through the Keyhole“ im März 2012 erscheinen. Ein zeitnahes erscheinen in Deutschland ist wahrscheinlich. Aber jetzt warten wir erst einmal auf Comic Nr. 6, solange die Welt sich weiter dreht.

    2009 erhielt „Der Dunkle Turm“ auf der Frankfurter Buchmesse den SONDERMANN Publikumspreis in der Kategorie „Comic International“, einen renommierten Preis, der seit 2004 von der Frankfurter Rundschau, Spiegel Online und Comixene verliehen wird.

  • Stephen King
    Der Dunkle Turm
    Die Schlacht am Jericho Hill
    Graphic Novel
    Rezension © 2012 by Gerald Schnellbach
    für ComicOla.de/BookOla.de

    Originaltitel: The Dark Tower: Battle of Jericho Hill
    (Collection 5 of the Original Marvel Comic Series)
    Hardcover, 240 Seiten
    ISBN: 978-3-86869-012-5
    € 39,80
    Verlag: Splitter

    Kurzbeschreibung
    DER GRAPHIC NOVEL-BESTSELLER ALS LUXUSAUSGABE!
    Stephen Kings Hauptwerk, die siebenbändige (bald achtbändige) Saga um den Dunklen Turm, als aufwändige, atemberaubend gezeichnete Graphic Novel! Es ist die Geschichte, wie aus dem jungen Revolvermann Roland jener unerbittliche Kämpfer wird, der den Mann in Schwarz bis ans Ende aller Welten verfolgt – und dabei immer auf der Suche nach dem Dunklen Turm ist.
    Mit REDAKTIONELLEN SEITEN im Anhang!

     

    Meine Meinung:

    Nach dem Fall Gileads mussten sich Roland und seine Mannen um Alain, Cuthbert Aileen und weiteren Überlebenden aus der zerstörten Stadt zurückziehen. Ums Überleben kämpfend versuchen sie dem Pfad des Balken in Richtung Turm zu folgen, dessen Existenz sie durch ein gewaltiges Balkenbeben bedroht sehen, kommen aber nach langer Zeit doch wieder am Ausgangspunkt an. Währendessen experimentieren Farsons Männer mit Waffen und anderen Hinterlassenschaften aus längst vergangener Zeit. Mit der Zeit schließen sich immer neue Leute dem Bund um Roland an, der langsam wieder an Stärke gewinnt. Doch das „letzte Gefecht“ kommt vielleicht schneller als gedacht …

    Mit „Die Schlacht am Jericho Hill“, der fünften Gesamtausgabe von Stephen Kings Dark Tower Comics, bringt uns das Team um Robin Furth, Peter David, Jae Lee und Richard Isanove wieder einen sehr kurzweiligen, opulenten Bilderreigen, mit einer düsteren Story über Hoffnung, Ehre, Verrat und Kampf, ins Haus, dessen Farbenpracht und Detailverliebtheit einen jedes Mal aufs neue ins Staunen versetzen kann.

    Im Anhang des Comics befinden sich wieder etliche Seiten mit Hintergrundinfos zu verschiedenen Themen aus Rolands Welt, für die sich wieder Robin Furth verantwortlich zeigt. Des weiteren wird, wie bisher, der Anhang durch diverse Cover der amerikanischen Einzelausgaben komplettiert.

    Mit Band fünf haben wir nun auch die Halbzeit der Reihe und das Ende der ersten von zwei „Staffeln“ erreicht. Die zweite und vermutlich die Reihe abschließende „Staffel“ soll, nach jetzigem Stand, noch einmal fünf Bände umfassen, von denen in den USA bereits drei erschienen sind.

    Fans der Romanreihe sei noch gesagt, dass Stephen King einen weiteren Teil bereits beendet hat, der zeitlich zwischen „Glas“ und „Wolfsmond“ angesiedelt ist. In den USA soll „The Wind through the Keyhole“ im März 2012 erscheinen. Ein zeitnahes erscheinen in Deutschland ist wahrscheinlich. Aber jetzt warten wir erst einmal auf Comic Nr. 6, solange die Welt sich weiter dreht.

    Das großformatige Hardcover besticht im Gegensatz zur Taschenbuchausgabe durch bessere Verarbeitung und hochwertigeren Druck. Auch die Zeichnungen sehen brillianter aus, als im Softcover. Wie immer gibt es als Bonus einen sehr schönen Kunstdruck, den man herausnehmen und z. B. rahmen und aufhängen kann.
    Zusätzlich gibt es als Bonus gegenüber der "normalen" Ausgabe noch einiges an Hintergrundinformationen.

    Mal wieder eine Glanzleistung (wortwörtlich) vom Splitter-Verlag
  • Stephen King
    Der Dunkle Turm - Verrat
    Graphic Novel
    Rezension © 2010 by Gerald Schnellbach
    für ComicOla.de/BookOla.de

    Originaltitel: The Dark Tower: Treachery
    (Dark Tower Collection 3 of the Original Marvel Comic Series)
    DEUTSCHE ERSTAUSGABE
    Taschenbuch, Broschur, 208 Seiten
    ISBN: 978-3-453-26580-6
    € 19,95 [D] | € 20,60 [A] | CHF 34,90
    Verlag: Heyne

    Kurzbeschreibung

    Der junge Revolvermann Roland ist den Klauen des Scharlachroten Königs entkommen. Doch zu Hause in Gilead drohen neue Gefahren: Der Zauberer Maerlyn benutzt Rolands Mutter für sein böses Ränkespiel.

    Meine Meinung:

    Nachdem Roland und sein Ka-Tet aus Hambry nach Gilead zurückgekehrt sind, befindet sich Roland immer noch im Bann der rosa Kugel und hat auch den schmerzlichen Verlust seiner Geliebten Susan Delgado noch nicht verkraftet. Seine Gefährten Cuthbert und Alain werden unterdessen in den Stand von Revolvermännern erhoben. Aber nicht alle Bewohner Gileads sind darüber glücklich. Unterdessen betritt Aileen Ritter, die Nichte von Cortland Andrus, die Bühne. Das burschikose Mädchen will, allen Konventionen zum Trotz, die erste Revolverfrau Gileads werden. Rolands Vater reitet zwischenzeitlich mit seinen Getreuen aus, um John Farson zu stellen. Aber das Böse ist manchmal näher als man denkt.

    Verrat“, die dritte Gesamtausgabe von Stephen Kings Dark Tower Comics, hat wieder eine gut durchdachte Story, die Kings DT-Zyklus ergänzt. Der Genre-Mix baut hauptsächlich, wie die beiden Bände vorher, auf den Romanen „Schwarz“ und „Glas“ auf und setzt den vorhergehenden Band nahtlos fort. Das großformatige Paperback besticht auch wieder durch seine fantastischen Zeichnungen, die der hochwertige Druck richtig zur Geltung bringt.

    Im Anhang des Comics befinden sich auf 35 Seiten auch wieder Hintergrundinformationen, für die sich Robin Furth verantwortlich zeigt. Furth dürfte dem Dark Tower Fan auch von den beiden Sachbüchern „Das Tor zu Stephen Kings Dunklem Turm I-IV“ und „Das Tor zu Stephen Kings Dunklem Turm V-VII“ bekannt sein. Des weiteren wird der Anhang durch die Cover der amerikanischen Einzelausgaben und weitere Zeichnungen komplettiert.

    Mit Band drei ist nun auch die Halbzeit des Reihe erreicht. Die drei weiteren Gesamtausgaben werden wohl in den nächsten beiden Jahren folgen und die siebenteilige Romanreihe komplettieren (Kürzlich tauchten auch Gerüchte auf, King würde einen achten Teil schreiben. Mit „The Wind through the Keyhole“ stünde angeblich sogar bereits ein Titel fest).

    2009 erhielt „Der Dunkle Turm“ auf der Frankfurter Buchmesse denSONDERMANN Publikumspreis in der Kategorie „Comic International“, einen renommierten Preis, der seit 2004 von der Frankfurter Rundschau, Spiegel Online und Comixene verliehen wird.

    Der Dunkle Turm“ ist eine Comicreihe, an der nicht nur King Fans und solche, die es werden wollen ihre Freude haben. Auch der Comicfan, der bisher nicht viel mit diesem Autor am Hut hatte, dürfte von der Story und der Bildgewaltigkeit im wahrsten Sinne des Wortes überwältigt sein.

  • Stephen King
    Der Dunkle Turm - Verrat
    Graphic Novel
    Rezension © 2010 by Gerald Schnellbach
    für ComicOla.de/BookOla.de

    Originaltitel: The Dark Tower: Treachery
    (Dark Tower Collection 3 of the Original Marvel Comic Series)
    Hardcover, 240 Seiten
    ISBN: 978-3-86869-014-9
    € 39,80
    Verlag: Splitter

    Kurzbeschreibung

    DER GRAPHIC NOVEL-BESTSELLER ALS LUXUSAUSGABE!
    Stephen Kings Hauptwerk, die siebenbändige Saga um den Dunklen Turm, als aufwändige, atemberaubend gezeichnete Graphic Novel! Es ist die Geschichte, wie aus dem jungen Revolvermann Roland jener unerbittliche Kämpfer wird, der den Mann in Schwarz bis ans Ende aller Welten verfolgt – und dabei immer auf der Suche nach dem Dunklen Turm ist.
    Mit REDAKTIONELLEN SEITEN im Anhang!

    Meine Meinung:

    Nachdem Roland und sein Ka-Tet aus Hambry nach Gilead zurückgekehrt sind, befindet sich Roland immer noch im Bann der rosa Kugel und hat auch den schmerzlichen Verlust seiner Geliebten Susan Delgado noch nicht verkraftet. Seine Gefährten Cuthbert und Alain werden unterdessen in den Stand von Revolvermännern erhoben. Aber nicht alle Bewohner Gileads sind darüber glücklich. Unterdessen betritt Aileen Ritter, die Nichte von Cortland Andrus, die Bühne. Das burschikose Mädchen will, allen Konventionen zum Trotz, die erste Revolverfrau Gileads werden. Rolands Vater reitet zwischenzeitlich mit seinen Getreuen aus, um John Farson zu stellen. Aber das Böse ist manchmal näher als man denkt.

    Verrat“, die dritte Gesamtausgabe von Stephen Kings Dark Tower Comics, hat wieder eine gut durchdachte Story, die Kings DT-Zyklus ergänzt. Der Genre-Mix baut hauptsächlich, wie die beiden Bände vorher, auf den Romanen „Schwarz“ und „Glas“ auf und setzt den vorhergehenden Band nahtlos fort. Das großformatige Hardcover besticht auch wieder durch seine fantastischen Zeichnungen, die der hochwertige Druck richtig zur Geltung bringt.

    -ein Hardcover mit einem stärkeren, aufwändig gestalteten Umschlag.
    -dem Buch ist ein Kunstdruck beigelegt.
    -das Buch beinhaltet einige Hintergrundinformationen als Add-On.

    Typisch Splitter-Verlag

  • Stephen King
    Der Dunkle Turm
    Der Untergang Gileads
    Graphic Novel
    Rezension © 2011 by Gerald Schnellbach
    für ComicOla.de/BookOla.de

    Originaltitel: The Dark Tower: The Fall of Gilead
    (Dark Tower Collection 4 of the Original Marvel Comic Series)
    DEUTSCHE ERSTAUSGABE
    Taschenbuch, Broschur, 208 Seiten
    ISBN: 978-3-453-26581-3
    € 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 30,90
    Verlag: Heyne

    Kurzbeschreibung
    Der junge Revolvermann Roland hat seine Mutter umgebracht, manipuliert vom bösen Zauberer Marten Broadcloak. Der streckt seine blutigen Hände jetzt nach ganz Gilead aus, der Residenz der Baronie. Die Stadt soll tausend Tode sterben...

     

    Meine Meinung:

    Nachdem Roland, getäuscht von Maerlyns Kugel, seine Mutter erschossen hat, fangen die Ereignisse in Gilead an, sich zu überschlagen. Rolands Vater reitet mit einigen Revolvermännern aus der Stadt, um den Spion zu stellen, der kurz zuvor fliehen konnte und verliert dabei schon seinen ersten Mitstreiter. Es wird nicht der letzte sein. Unterdessen wird in Gilead Rolands ehemaliger Lehrmeister Cort schwer krank und scheint sich nicht mehr zu erholen. Anscheinend wurde er vergiftet. Roland sitzt im Kerker und Gilead scheint bereits von Feinden infiltriert. Langsam spitzt sich alles auf die große, entscheidende Schlacht zu. Können die Fallen, die Arthur Eld vor Jahrhunderten zum Schutze Gileads erbauen ließ, dabei helfen, die Stadt vor den Feinden zu beschützen oder ist bereits alles verloren. Die verbleibenden Revolvermänner müssen alles auf eine Karte setzen …

    „Der Untergang Gileads“, die vierte Gesamtausgabe von Stephen Kings Dark Tower Comics, hat wieder eine gut durchdachte Story, die Kings DT-Zyklus sinnvoll ergänzt. Der Genre-Mix baut hauptsächlich, wie die drei Bände vorher, auf den Romanen „Schwarz“ und „Glas“ auf und setzt den vorhergehenden Band nahtlos fort. Das großformatige Paperback besticht auch wieder durch seine fantastischen Zeichnungen, die der hochwertige Druck richtig zur Geltung bringt.

    Im Anhang des Comics befindet sich ein fünfseitiger Artikel über die Verteidigungsanlagen Giledas, für den sich wieder Robin Furth verantwortlich zeigt. Des weiteren wird der Anhang wieder durch diverse Cover der amerikanischen Einzelausgaben komplettiert.

    Mit Band vier haben wir nun auch die Halbzeit der Reihe überschritten. Die drei weiteren Gesamtausgaben (engl. „Battle of Jericho Hill“, „The Gunslinger“ und „The little Sisters of Eluria“) werden wohl in den nächsten beiden Jahren folgen und die siebenteilige Romanreihe mit der dann siebenteiligen Comicreihe komplettieren. Kürzlich tauchten aber auch Gerüchte auf, King würde einen achten Teil schreiben. Mit „The Wind through the Keyhole“ stünde angeblich sogar bereits ein Titel fest. Und wer weiß, vielleicht geht es sogar mit den Comics in eine weitere, achte Runde? Aber jetzt warten wir erst einmal auf Comic Nr. 5.


    2009 erhielt „Der Dunkle Turm“ auf der Frankfurter Buchmesse den SONDERMANN Publikumspreis in der Kategorie „Comic International“, einen renommierten Preis, der seit 2004 von der Frankfurter Rundschau, Spiegel Online und Comixene verliehen wird.