Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

comic2.jpg

rezension

  • Joscha Sauer
    Rezension NichtLustig - Schule

    Rezension © 2016 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de

    Erschienen: 12. Januar 2016
    Lappan Verlag
    Seiten: 64, farbig illustriert
    16,2 cm x 16,2 cm
    Autor und Zeichner: Joscha Sauer
    Hardcover
    ISBN 978-3830334118
    Preis: 8,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Lappan Verlag

    Kurzbeschreibung:
    Giraffen bei Klassenarbeiten, Werwölfe beim Deklinieren, Vampire, die die Addition lernen sollen - Schule kann unglaublich komisch und nichtlustig sein. Das zeigt Joscha Sauers Geschenkband, in dem großartige Cartoons aus dem Nichtlustig-Universum die Schulbank drücken. Ein wunderbares Geschenk für alle, die auch mal über die Schule lachen wollen.

    Unsere Meinung:
    Mal wieder ein kleines aber feines Cartoonbüchlein mit 60 Cartoons in bester NichtLustig Manier rund um das Thema Schule, und das in einem mal wieder handlichen Format für unterwegs. Ok, es sind eine handvoll vom Thema Schule abschweifende Cartoons dabei, aber was solls, (nicht)lustig sind sie allemal.
    Ob reale Kinder, Eltern, Lemminge, die Yetis, Herr Riebmann und auch der allseits beliebte Sensenmann oder auch viele herzallerliebste Tiere aller möglichen Rassen, jeder steuert sein Leid, Lust, Spaß in den so treffenden Cartoons bei.
    Habe ich auch die Schule früher so lustig genommen? Teilweise bestimmt. Ich hoffe die Lehrer unter den Lesern haben auch so einen Humor :-)
    Wir haben auf jeden Fall des öfteren Tränen gelacht und manchmal hatte es doch etwas länger gedauert, bis dieses unverschämte Grinsen aus meinem Gesicht verschwand.
    It' Fun!!!

  • Joscha Sauer

    Nichtweihnachten 2.0

    Rezension © 2015 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de

    Erschienen: 2. Oktober 2015
    Carlsen Verlag
    Seiten: 96
    18,5 cm x 18,5 cm
    Autor/Zeichner: Joscha Sauer
    Hardcover
    ISBN: 978-3-551-68515-5
    Preis: 12,24 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Carlsen Verlag

    Kurzbeschreibung:
    Joscha Sauer hat „Nichtweihnachten“ neu eingepackt. Und 24 brandneue Weihnachtscartoons hinzugefügt. Mit seiner grünen Glanzfolie ist dieses Buch auch nach dem Auspacken ein Schmuckstück auf jedem Gabentisch.

    Meine Meinung:
    Für alle Fans der Nicht-lustig-Cartoons von Joscha Sauer, aber auch für die es noch werden wollen (oder müssen), gibt es mit diesem Büchlein eine Neuauflage des schon gelungenen 2005er Nicht-Weihnachten, allerdings mit 16 Seiten größerem Umfang und 24 (!) neuen Cartoons. Natürlich sind die meisten Cartoons aus der ersten Auflage enthalten (also einiges schon bekanntes von vor 9 Jahren), aber es gibt auch einiges erfrischend neues. Lemmingen, Yetis, Herr Riebmann und natürlich auch der allseits beliebte Sensenmann haben hier ihren Stammplatz.
    Wer also auf richtig schwarzen Humor von Joscha Sauer steht, Weihnachten immer noch toll findet, aber trotzdem drüber lachen kann muss hier zugreifen. Und das neue Aussehen des Covers in seinem schicken grün-metallic macht es zu einem kleinen Hinkucker.
    Und für alle, die es noch nicht bemerkt haben:
    passend zu Heiligabend, den 24.12. ist der Preis natürlich 12,24 Euro

  • Joss Whedon
    Serenity: Zwischen den Welten

    Rezension © 2010 by Gerald Schnellbach
    für ComicOla.de/BookOla.de
    Broschiert: 144 Seiten
    US-Serenity: Those left behind 1–3 / Better Days 1–3
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3866079842
    ISBN-13: 978-3866079847
    Verlag: Panini Manga und Comic
     

    Kurzbeschreibung
    Neben einer Vorliebe für kesse Vampirjägerinnen hat Mastermind und Buffy-Erfinder Joss Whedon auch ein Faible für Western. Seine ganz spezielle Hommage ans Genre sind die US-Serie Firefly und der Kinofilm Serenity. Die gleichnamige Comic-Miniserie verbindet das Leinwandabenteuer mit dem Serienhighlight. Serenity: Zwischen den Welten
    In einem Universum, in dem die Herzen und Gemüter so düster wie das Weltall selbst sind, versucht die Crew des kleinen Firefly-Klasse-Raumschiffs Serenity Jobs an Land zu ziehen, die es ihr ermöglicht, den größten Luxus ihrer Zeit zu garantieren - Frieden. Doch das Schicksal hat andere Pläne für die bunt zusammen gewürfelte Mannschaft aus Söldnern, Gesetzlosen und Flüchtlingen. Weit entfernt von der Erde, zwischen Welten, die von Pionieren besiedelt sind und von der sogenannten "Allianz" überwacht werden, sieht sich die Mannschaft von Captain Malcolm "Mal" Reynolds immer wieder mit brandgefährlichen Situationen konfrontiert. Selbst der vermeintlich große Wurf kann schnell in die Katastrophe führen, an deren Ende nur noch Schweigen herrscht.

    Meine Meinung:
    Der 1964 in New York geborene Firefly und Serenity „Erfinder“ Joss Whedon ist ein vielseitiger Mann. Er schreibt Drehbücher (u. a. Alien – Die Wiedergeburt), produziert Filme, führt Regie und macht Comics. Seine TV-Serie „Firefly - Der Aufbruch der Serenity“ schaffte es im Fernsehern zwar gerade mal auf 14 Episoden, bevor sie abgesetzt wurde, die Serie wurde aber, nachdem sie auf DVD erschien, nachträglich doch noch Kult. Sie erfreut sich seit dem einer riesigen und stetig wachsenden Fangemeinde und hat in den USA mittlerweile sogar ein eigenes Wiki. Aufgrund dieses nachträglichen Erfolges beschloss man, einen Kinofilm zu produzieren. 2005, zwei Jahre nach Serienende, hob die Serenity in „Serenity – Flucht in neue Welten“ wieder ab, um weitere Abenteuer zu bestehen und dem Ganzen einen dieser Serie würdigen Abschluss zu geben. Zwischen Serie und Film klaffte allerdings eine inhaltliche Lücke. Da Whedon auch ein Faible für Comics hat, beschloss er, die Lücke mit diesem Medium zu füllen. Ebenfalls 2005 erschienen also in den USA zwei Comics, die, dank Panini, seit 2010 auch in einer deutschen Übersetzung als Gesamtausgabe erhältlich sind.
    Im vorliegenden Serenity Comic sind die beiden Geschichten „Bessere Zeiten“ und „Die Zurückgelassenen“ enthalten.
    In „Bessere Zeiten“ wird erzählt, wie die Mannen um Captain Malcom „Mal“ Reynolds bei einem ihrer „Aufträge“ plötzlich von einem Kampfroboter verfolgt werden. Nachdem sie ihn ausschalten konnten, versuchen sie, ihn zu Geld zu machen. Das funktioniert zwar erst einmal nicht wie geplant, aber dafür kommen sie auf andere Weise zu einer Unmenge an Geld. Aber werden sie damit auch glücklich werden? Plötzlich ist ihnen nicht nur die Allianz auf den Fersen. Hat der Verfolger etwas mit dem Geld oder etwa mit dem Kampfroboter zu tun? Jedes der Crewmitglieder versinkt zwar schon in Tagträume, was er oder sie mit dem Anteil der Beute anstellen könnte, aber erst einmal ist die Frage, ob sie ihren Verfolgern entkommen können. Überleben sie ihr Abenteuer überhaupt, um etwas von dem Geld ausgeben zu können....
    Die zweite Geschichte, „Die Zurückgelassenen“, erzählt von einem Überfall und der darauffolgenden Flucht. Einmal mehr sieht sich die Crew der Serenity gleich mehreren Gegner gegenüber. Vor allem der ehemalige Allianz-Agent Dobson hat noch eine persönliche Rechnung mit Captain Reynolds offen. Alles läuft auf einen Showdown inmitten eines großen, ehemaligen Weltraumschlachtfeldes hinaus.

    Mittlerweile ist es einige Jahre her, seit ich die TV-Serie und den darauf folgenden Spielfilm gesehen habe. Eigentlich hatte ich das Thema „Serenity“ damals ad acta gelegt. Umso überraschter war ich, als ich, eher durch Zufall, von dem Comic hörte. Nachdem sich Panini des Projektes um eine Veröffentlichung in Deutschland angenommen hatte, hieß es nur noch warten und auf eine gute Umsetzung hoffen. Diese Erwartung wurde in keinster Weise enttäuscht. Die Charaktere sind so genau getroffen, haben so einen hohen Wiedererkennungswert, sowohl vom Wesen als auch von der optischen Umsetzung her, dass man sich gleich wieder in die Geschichten hinein findet. Joss Whedon und seine Leute bewiesen hier ein glückliches Händchen, in dem sie mit viel Gespür zwei Storys im Stile der TV-Serie erzählen und das ganze mit Zeichnern umsetzten, die sich sehr gut in die Materie einarbeiten konnten, was man den Zeichnungen auch ansieht. Man kann hoffen, dass die dritte Geschichte, die 2010 bereits in den USA erschien, auch wieder in einer deutschen Übersetzung erhältlich sein wird. Ich jedenfalls würde mich freuen, wieder an Bord der Serenity zu gehen und die Mannschaft wieder eine Zeit lang auf ihren Abenteuern zu begleiten.

  • Rezension
    Jutta Bauer
    Selma

    Rezension Copyright 2017 by Klaus Spangenmacher

    Erschienen: 1. Februar 2017
    Erstausgabe 2002
    Lappan Verlag
    Seiten: 56 Seiten
    17,70 x 13,00 cm
    Autor: Jutta Bauer
    Illustrator: Jutta Bauer
    Alter: ab 16 Jahren
    Hardcover
    ISBN 978-3-830-36312-5
    Preis: 8,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Lappan Verlag

    Kurzbeschreibung:
    Vor zwanzig Jahren beantwortete das Schaf Selma zum ersten Mal die Frage, was es machen würde, wenn es mehr Zeit hätte oder im Lotto gewönne. Und Selma wusste schon damals die Antwort, obwohl sie die Worte "Entschleunigung" und "Achtsamkeit" nicht kannte. Nun hat Jutta Bauer die zeitlose Geschichte über die Frage "Was ist Glück?" neu gestaltet und mit ganzseitigen Illustrationen versehen.

    Rezension:

    Der große Widder erklärt Selma das Glück   

    In diesem wunderbaren Cartoon erklärt der große Widder einem resignierten und entmutigten Hund die Geschichte des Schafs Selma, das zu ergründen versucht was glücklich sein bedeutet.
    Schon alleine die herrlich gezeichneten Bilder lohnen das Lesen, aber auch die tiefere Moral der Geschichte regt zum Nachdenken über unser andauerndes Streben nach Glück an und sie zeigt uns, wie einfach doch das Leben sein kann.
    Eine wirklich lohnenswerte und überarbeitete Neuauflage dieses schon etwas älteren Büchleins.

  • Rezension

    Klaus
    Die wahre Geschichte von Santa Claus

    zur Leseprobe

    Erschienen: 14.11.2017
    Publisher: Panini Comics
    Seiten: 212
    Format: Hardcover
    Original-Storys: Klaus 1-7
    Original Verlag: Boom! Studios
    Autor: Grant Morrison
    Zeichner: Dan Mora
    Übersetzer: Marc-Oliver Frisch
    Preis: 29,00 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen bei Panini

    Kurzbeschreibung:
    Klirrende Kälte herrscht, Wölfe ziehen umher, und nicht nur bei Nacht liegt ein finsterer Schatten über der winterlichen Welt. Bis eine laute Stimme ertönt, die das Feuer in den Herzen der Menschen neu entfacht... Ho, ho, ho! Super-Autor Grant Morrison wendet sich in seiner neuesten Saga KLAUS einem Helden zu, den jeder kennt, von dem wir aber kaum etwas wissen - ein Fest von einem Comic.

    In Amerika gab es übrigens als Nachfolger im Dezember 2016 den One-Shot "Klaus and the Witch of Winter"

  • Rezension zu

    Lucky Luke 95
    Das gelobte Land

    Copyright 2017 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de


    Hardcover: 48 Seiten
    Erscheinungstermin: 02.03.2017
    Originaltitel: La Terre Promise
    Zeichnungen: Achdé
    Text: Jul (Julien Berjeaut)
    Übersetzung: Klaus Jöken
    Verlag: Egmont Ehapa Verlag
    Preis: 12,00 Euro
    Dieser Band ist ab dem 05. April auch als Softcover erhältlich!
    bestellen bei Ehapa-Shop
    bei Amazon bestellen

    Kurzbeschreibung

    Nachdem der Vorgängerband die Kindheitsjahre des Westernhelden als Lucky Kid beleuchtet hat, finden wir uns nun in der Gegenwart des grown-up Cowboys wieder. Mit Band Nr. 95 der Lucky-Luke-Albenreihe erwartet die Leser ein nagelneues Abenteuer des Lonesome-Cowboy aus der Feder von Kultzeichner Achdé und dem neuen Szenaristen Jul.

  • Rezension zu

    Lucky Luke 96
    Mitten ins Schwarze

    Copyright 2018 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de

    lucky luke 96

    Hardcover: 48 Seiten
    Erscheinungstermin: 22.03.2018
    Originaltitel: Kid Lucky 6: Suivez la flèche
    Autor: Achdé
    Übersetzung: Klaus Jöken
    Verlag: Egmont Ehapa Verlag
    Preis: 12,00 Euro
    bestellen bei Ehapa-Shop
    bei Amazon bestellen
    Dieser Band ist ab dem 22. März auch als Softcover erhältlich!

    Kurzbeschreibung

    Dass man von Lucky Kids Abenteuern nämlich mit Leichtigkeit ganze Comicalben füllen kann, zeigt uns einmal mehr Lucky-Luke-Zeichner Achdé mit dem im März auf Deutsch erscheinenden „Lucky Luke“ Band 96, wie immer vollgepackt mit unzähligen Episoden aus dem Alltag des kleinen lonesome Cowboys.

  • Rezension zu

    Lucky Luke 97
    Ein Cowboy in Paris

    Copyright 2018 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de

    lucky luke 97

    48 Seiten
    Format (BxH): 22,1 x 29,2 cm
    ISBN: 978-3770440405
    Übersetzung: Klaus Jöken
    Erscheinungsdatum: 08.11.2018
    Verlag: Egmont Ehapa Verlag
    Preis: 12,00 Euro
    bestellen bei Ehapa-Shop
    bei Amazon bestellen
    Dieser Band ist auch als Hardcover erhältlich!

    Kurzbeschreibung

    Mit Band Nr. 97 der Lucky-Luke-Albenreihe erwartet die Leser ein nagelneues Abenteuer des Lonesome-Cowboy aus der Feder von Kultzeichner Achdé und Szenarist Jul.

  • Rezension zu

    Lucky Luke
    Nostalgie-Edition Nr. 1
    Dicke Luft in Dalton City

    Copyright 2016 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de


    Softcover: 48 Seiten
    Erscheinungstermin: 16.11.2016
    Originaltitel: Dalton City
    Übersetzung: Gudrun Penndorf
    Verlag: Egmont Ehapa Verlag
    Preis: 6,50 Euro
    Auch erhältlich als Lucky Luke Nr. 36: Dalton City der regulären Albenreihe!
    bestellen bei Ehapa-Shop

    Kurzbeschreibung

    In den Arbeitspausen im Gefängnis erzählt Dean Fenton von seiner ruhmreichen Vergangenheit als unumschränkter Herrscher über Fenton Town. Inspiriert von diesen Erzählungen, brechen die Daltons aus und wollen Fenton Town als Dalton-City wieder beleben. Doch obwohl Sie dabei Lucky Luke in Ihre Gewalt bringen, endet auch dieser Plan mit einen Fehlschlag.

  • Rezension
    Manfred Schmidt - Nick Knatterton

    Rezension Copyright 2016 by Klaus Spangenmacher

    Erschienen (1. Auflage): 14. Juli 2007
    Lappan Verlag
    Seiten: 432, s/w
    26 x 4,5 x 19,9 cm
    Autor und Zeichner: Manfred Schmidt
    Hardcover
    ISBN 978-3830331520
    Preis: 26,95 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Lappan Verlag

    Kurzbeschreibung:
    Nick Knatterton ist DER legendäre Comic-Held der 50er und 60er Jahre. Er ist der berühmteste Detektiv Deutschlands - die geniale, gezeichnete Parodie auf James Bond! Erfunden hat ihn Manfred Schmidt, zu dessen Tode die FAZ 1999 schrieb "Es gibt keinen wichtigeren deutschen Comic-Zeichner als ihn (…) Mit einer Bedeutung, die wir heute erst erkennen können!"
    Hier sind alle Abenteuer in neuer Ausstattung! 432 Seiten im Original-Querformat mit einem festen Halbleineneinband versehen!

    Rezension:
    Anfangs erfahren wir in einem vom leider 1999 verstorbenen Comiczeichner Manfred Schmidt verfassten Vorwort vieles über die Entstehung von Nick Knatterton und über das Verhältnis des Autors zu seiner Comicfigur. Auch mit Bildern aus Nicks frühester Kindheit und seiner Jugend werden wir überrascht, und sogar der abendfüllende Film, bei dem sogar Gert Fröbe mitwirkte, wird von ihm lobend erwähnt. Sehr interessant sind auch die Änderungen der Comics bei verschiedenen Auslandsveröffentlichungen, bis hin zu dem von Manfred Schmidt selbst gewollten Ende der Nick Knatterton Comics.
    Und nun erhalten wir mit diesem Backstein restlos alle jemals gezeichneten Comicstreifen des zuerst hauptsächlich aus der Quick bekannten scharfsinnigen Superdetektivs.
    Temporeich, genial, scharfsinnig und mit satirischer Präzision löst Nick jeden noch so verzwickten Fall. Bemerkenswert auch die so selten gesehene Art, wie Schmidt in fast jedem Bild Pfeile verteilt, die auf wichtige Dinge hinweisen und Erklärungen liefern. Oft gibt es bei den Geschichten hilfreiche einleitende Texte und auch die diversen Protagonisten werden ausführlich vorgestellt.
    Wenn man sich auf diese Buch einlässt, ist natürlich ein wenig Wissen der damaligen Gegebenheiten der 50er und 60er Jahre von Vorteil und es gibt schon einen gewissen Unterschied zum Humor der heutigen Zeit, aber die skurrilen Gags und Hilfsmittel sind den Ausflug in diese Zeit allemal wert.
    Die Knickerbockertragende Superman-Parodie ist mittlerweile Nostalgie pur in einer wertig verarbeiteten Gesamtausgabe.

  • Rezension
    Marjorie Liu
    Monstress Band 1 - Das Erwachen

    Rezension © 2016 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de

    Erschienen: 09. November 2016
    Cross-Cult Verlag
    Seiten: 192, 4c
    16 cm x 24 cm
    Autorin: Marjorie Liu
    Zeichnerin: Sana Takeda
    Übersetzung: Michael Schuster
    Taschenbuch
    ISBN 978-3-95981-057-9
    Preis: 16,80 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Cross-Cult

    zum Comic Trailer

    Kurzbeschreibung:

    Die Welt der jungen Maika wird bedroht, als sie psychisch mit einem Monster von unglaublicher Macht verbunden wird. So gerät sie mitten in einen Krieg zwischen magischen Kreaturen und einem Orden von Zauberinnen, die die Kreaturen jagen und als Quelle ihrer Kräfte benutzen.

     

    Meine Meinung:

    Mit Monstress haben Marjorie Liu (bekannt durch X-23, Black Widow oder auch diverse X-Men Variationen) und Sana Takeda (X-23, Venom und Ms. Marvel) eine beeindruckende Mischung von verschiedenen barocken Steampunkvariationen und Magie, gepaart mit Unmenschlichkeit, Hass und Grausamkeit geschaffen, die die Liebe und das Leben aber nicht unterdrücken können. Die Bilder und Szenarien sind wunderbar gezeichnet, äusserst fantasievoll und gehen trotz der Gewalt und dem allgegenwärtigen Tod mitten ins Herz.
    Die Protagonistin und Sklavin Maika ist schon durch ihre seelischen und körperlichen Schäden und durch die Geheimnisse die sie umgeben ein sehr interessanter Charakter, der unter der rauhen Schale doch einen symphatischen und weichen Kern verbirgt. Abgesehen davon, daß fast nur Frauen eine nenneswerte Rolle spielen, werden auch viele Themen wie Krieg und Rassenkonflikte aufgegriffen.

    Fazit:
    Ich bereue es nicht, mich auf diese detailreich gezeichnete Geschichte eingelassen zu haben, da man schnell auch die ganzen Hintergründe und die vielen Schichten der Handlung schätzen lernt.
    Nicht umsonst wurde diese Reihe für den Eisner-Award als "Beste neue Serie" nominiert.



  • Rezension
    Markus Richter
    Mit Pauken und Trumpeten
    Das Präsidententagebuch. 100% alternative Fakten

    Rezension Copyright 2017 by Klaus Spangenmacher

    trumpeten

    Erschienen: 2. Juni 2017
    Lappan Verlag
    Seiten: 80, Ab 10 Jahren
    12 x  17 cm
    Autor: Markus Richter
    Hardcover
    ISBN 978-3-830-33482-8
    Preis: D: 6,99 € A: 7,20 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Lappan Verlag

    Kurzbeschreibung:
    Nach 100 Tagen im Amt: Haben Sie sich immer schon gefragt, was Donald Trump wirklich denkt? Dann sollten Sie unbedingt einen Blick in dieses streng geheime Tagebuch des Donald J. Trump werfen, das Ihnen einen intimen, zu 100% auf alternativen Fakten beruhenden, Einblick in das Leben und die Gedankenwelt des mächtigsten siebzigjährigen Kindes der Welt gewährt. Ausgestattet mit den besten Trump-Cartoons!

    Rezension:
    War klar, dass ein Tagebuch von Trumps 100 ersten Tagen im Amt recht dünn ausfällt, aber es beruht ja ausschliesslich auf alternativen Fakten :-)
    Der Autor hat mit viel Biss alle Vorkommnisse dieser Zeit satirisch verpackt und bringt uns diesen erfolgreichsten Präsidenten der USA verständlich näher. Ein lustiges, satirisches, mit Wortspielen gespicktes und wunderbar illustriertes  üchlein, das mir viel Spaß dabei bereitet hat, den 100 Tagen Trumpeltier zu folgen.

    Fazit:
    Viele zielsichere Fakten :-)

  • Rezension
    Martin Perscheid
    Wieso hat facebook unser Profilbild gelöscht?

    Rezension Copyright 2016 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de

    zur Leseprobe
    Leseprobe Copyright by Lappan Verlag

    Erschienen: 10. Feb 2016
    Lappan Verlag
    Seiten: 144, farbig illustriert
    20,6 cm x 24 cm
    Autor und Zeichner: Martin Perscheid
    Softcover
    ISBN 978-3-8303-3414-9
    Preis: 9,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Lappan Verlag

    Kurzbeschreibung:
    Für diesen Band hat Perscheid seinen Stift in besonders schwarze Tinte getränkt. Perscheids Cartoons sind also nichts für empfindliche Feingeister und schon gar nichts für Menschen ohne Humor. Die werden sich zuhauf über die Schmähungen beklagen, die sie in diesem Buch erfahren, und sich schwer beleidigt fühlen. In diesem Band, der über 150 brandneue Cartoons versammelt, erwarten wir besonders häufig Beschwerden von : Geländewagenfahrer, Homöopathen, Bäckereifachverkäuferinnen, dicke Frauen, pupsende Käfer, Witzpolizisten, Extremsportler u. v. a.

    Unsere Meinung:
    Martin Perscheid hat hier mal wieder mit sehr sehr spitzem Stift zugeschlagen und wie F. W. Bernstein so schön im Vorwort schreibt, die ganzen Gestalten aus Perscheid-County auf uns losgelassen. Seine  herrlichen Figuren mit meist hervorstechenden körperlichen Merkmalen (Nase, Lippen, dicken Brillengläsern, Hinterteile oder Körperfülle) werden ohne Verwendung von schon mal gesehenen alten Cartoons aufs heftigste gedemütigt, gequält oder einfach nur fertig gemacht. Und Perscheid schafft es mit sehr feinem Gefühl jeden irgendwie zu treffen. Also wenn Sie nicht über sich selbst und über die persönlichen Eigenheiten lachen können, hier sollten Sie es lernen oder die Finger davon lassen, denn die Steigerung von schwarzem Humor nennt sich Perscheid :-)
    Man muss auch noch dazu sagen, dass der Schöpfer der Cartoons zwar bissig ist, aber er lässt dies nur an denen aus, die es auch vertragen können (oder verdient haben).

    Fazit:
    Alles in allem hebt sich dieser Band mal wieder durch eine gute Qualität des Drucks und das große Format hervor und verleitet dazu ihn mehrfach zu lesen. Und Martin Perscheid beweisst mal wieder, dass er mit Recht zu den Top 20 der deutschen Cartoonisten gehört.

  • Rezension
    Martin Sonntag, Saskia Wagner (Herausgb.)
    Systemfehler: Cartoons zur Weltlage

    Rezension Copyright 2017 by Klaus Spangenmacher

    systemfehler

    Erschienen: 26. Mai 2017
    Lappan Verlag
    Seiten: 192, Ab 12 Jahren
    20 x  23 cm
    Autoren: Beck, Franziska Becker, Harm Bengen, Bettina Bexte, Burkh, Rainer Ehrt, Tim Oliver Feicke, Gerhard Glück, Greser & Lenz, Katharina Greve, Markus Grolik, Gerhard Haderer, Hauck & Bauer, Michael Holtschulte, Frank Hoppmann, Rudi Hurzlmeier, Ernst Kahl, Björn Karnebogen, Kittihawk, Rudi Klein, Kriki, Dorthe Landschulz, Mario Lars, Piero Masztalerz, Dirk Meissner, Til Mette, Denis Metz, Nel, OL, Oliver Ottitsch, Martin Perscheid, Thomas Plaßmann, Ari Plikat, Polo, Andreas Prüstel, Rattelschneck, Hannes Richert, Leonard Riegel, Stephan Rürup, Ralph Ruthe, Heiko Sakurai, Schilling & Blum, Reiner Schwalme, André Sedlaczek, Gerhard Seyfried, Guido Sieber, Klaus Stuttmann, ©TOM, Freimut Wössner, Miriam Wurster
    Hardcover
    ISBN 978-3-830-33480-4
    Preis: D: 18,00 € A: 18,50 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Lappan Verlag

    Kurzbeschreibung:
    Ein dickes Buch mit politischen Cartoons zur Weltlage, das brauchen wir jetzt dringend, um den Überblick und den Humor nicht zu verlieren. Denn was ist bloß los in der Welt? Despoten, Chaoten und Idioten in Entscheidungspositionen, sogar als Staatsoberhäupter. Neo-faschistischer Stumpfsinn. Rechtspopulistische Wahlerfolge. Religiöse Fundamentalisten. Überforderte Politik. Ein immer niveauloseres mediales Angebot. Irgendwann ist es aber auch mal gut! 52 Cartoonistinnen und Cartoonisten gehen hart aber gerecht – und vor allem komisch – mit dem grassierenden Wahnsinn um.

    Rezension:
    Martin Sonntag und Saskia Wagner haben als Herausgeber von „Systemfehler“ Cartoons aus dem aktuellen Jahren teils noch 2016 und vieles aus 2017 zusammengestellt und machen uns ohne Rücksicht oder Bandagen auf massenweise Fehler im System aufmerksam. Passend dazu übrigens die Ausstellung „caricatura 7- Systemfehler“, die vom 3.6. bis zum 17.9.2017 in der Caricatura Galerie in Kassel zu sehen ist.
    Ob es um die USA, unsere diversen Parteien, Putin, Erdogan und Trump oder die Einstellung verschiedener Bevölkerungsgruppen wie die Reichsbürger, AfD-Wähler und deren abstrusen Einstellungen geht, die Cartoonisten treffen zielgenau den Kern des Problems und regen oft damit zum Nachdenken an.
    Natürlich werden einige Personen hart angegangen, aber es passiert alles in einem akzeptabelen Rahmen.

    Fazit:
    Viel schwarzer Humor und zielsichere Denkanstösse

  • Rezension
    Michael Holtschulte
    Amoklauf in der Waldorfschule
    (Tot aber lustig)

    Rezension Copyright 2017 by Klaus Spangenmacher

    Erschienen: 10. März 2016
    Lappan Verlag
    Seiten: 96, Ab 12 Jahren
    17,7 x 19,8 cm
    Autor: Michael Holtschulte
    Illustrator: Michael Holtschulte
    Hardcover
    ISBN 978-3830334583
    Preis: 9,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Lappan Verlag

    Kurzbeschreibung:
    Ob Waldorfschule, Ernährung, Berufsleben oder Beziehungen - Holtschulte nimmt den täglichen Wahnsinn trefflich aufs Korn. "Amoklauf in der Waldorfschule" versammelt auf 96 Seiten schwarzen Humor vom Feinsten. Böse! Aber lustig!

    Rezension:
    Mit dem neuesten Band aus der Serie "Tot aber lustig" liefert Michael Holtschulte erstmals ein "Best of Böse" seines Schaffens ab. Der Titel "Amoklauf in der Waldorfschule" bereitet schon darauf vor, dass auch die Waldorfschulen ihr Fett abbekommen, aber es gibt auch noch viele sehr, sehr bösere Cartoons. Holtschulte provoziert, ohne aber Grenzen zu überschreiten und es ist alles vertreten, was im Holtschulte-Universum Rang und Namen hat. Der allseits beliebte Sensenmann, aber auch sein Gegenspieler Gott sind hier anzutreffen. Natürlich gibt es wie immer auch neue ungesehene Cartoons und aktuelle Geschehnisse werde angesprochen. Viele ältere Cartoons sind auch etwas aufbereitet und aufgehübscht um seine Weiterentwicklung wiederzuspiegeln.

    Fazit:
    Richtig tiefschwarzer Humor, für jeden der damit umgehen kann

  • Rezension
    Michael Holtschulte
    Nicht im Stehen!
    Haufenweise Cartoons fürs Klo

    Rezension Copyright 2017 by Klaus Spangenmacher

    Erschienen: 10. März 2016
    Lappan Verlag
    Seiten: 64, farbig illustriert
    16,2 cm x 16,2 cm
    Autor: Papan
    Illustrator: Papan
    Hardcover
    ISBN 978-3-8303-6268-5
    Preis: 8,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Lappan Verlag

    Kurzbeschreibung:
    Wer auf dem stillen Örtchen seine Ruhe haben will, muss aufpassen, dass er sie nicht selbst durch lautes Gelächter stört. Denn in "Nicht im Stehen!" finden sich haufenweise großartige Klo-Cartoons, verpackt in ein quadratisches Buch mit Kacheloptik ein Muss für jede gepflegte WC-Bibliothek!

    Rezension:
    Michael Holtschulte als Herausgeber und 34 seiner Cartoonfreunde holen tatsächlich noch das letzte aus dem Thema Klo und was da so alles passiert heraus. Als erstes fällt schon mal das Fliesenformat des "Hart"-Covers auf, das mit extra stabilen und dicken Deckeln versehen ist. Und die Menge der Cartoonisten garantiert eine unglaubliche Spannweite von Gags, die jede nur mögliche Spielart dessen abdecken, was auf, um und über Toiletten erzählt werden kann. Sogar Aufzugskabinen und WC-Lan finden ihre Erwähnung.
    Und immer bedenken, auf dem Klo gibt es kein Tabu :-)

  • Mike Johnson
    Star Trek
    Comicband 6
    Die neue Zeit 1

    Rezension © 2012 by Oliver Brueske
    für ComicOla.de/BookOla.de

    Softcover, vierfarbig, 112 Seiten,
    Preis: 14,80 €
    ISBN 978-3-942649-34-6
    Verlag: Cross Cult
     
  • Rezension
    Nico Fauser
    Auweia!
    Schlimmer geht immer

    Rezension Copyright 2017 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de

    auweia

    Erschienen: 15. Mai 2017
    Goldmann Verlag
    Seiten: 160, farbig illustriert
    15,3 x 1,7 x 20,3 cm
    Autor und Zeichner: Nico Fauser
    Softcover
    ISBN 978-3-442-17657-1
    Preis: 12,99 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Goldmann Verlag

    Kurzbeschreibung:

    Nico Fausers Cartoons begeistern in Tageszeitungen, Magazinen und im Internet tausende Fans. Mit scharfer Beobachtungsgabe zeichnet er die witzigsten Alltagssituationen und hält uns liebevoll den Spiegel vor. Endlich erscheint nun der erste Sammelband mit zahlreichen neuen, exklusiven Cartoons.

  • Rezension
    Nico Fauser
    Was wir denken, wenn wir uns ein Ei kochen
    Unser Leben in 250 Grafiken

    Rezension Copyright 2017 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de

    Erschienen: 25. März 2017
    Mosaik Verlag
    Seiten: 272, farbig illustriert
    14,1 x 2,5 x 18,4 cm
    Autor und Zeichner: Nico Fauser
    Softcover
    ISBN 978-3442393169
    Preis: 12,00 €
    Bestellen bei Amazon
    Bestellen beim Mosaik Verlag

    Kurzbeschreibung:
    Herrlich clever packt Nico Fauser die Absurditäten unseres Alltags in lustige Grafiken: vom Ehe- bis zum Berufsleben, von Urlaub bis Essen. Mal bissig, mal freundlich und immer lässig gezeichnet. Das perfekte Geschenk für jeden, der das Leben mit Humor nimmt.

    Unsere Meinung:
    Ich hatte mir in letzter Zeit einige Taschenbücher mit mehr oder weniger lustigen Grafiken in Form vom Kuchen-, Torten- oder sonstigen  Diagrammen durchgeschaut, die sich teilweise sogar als Mega-Bestseller bezeichneten und dann doch gerade einmal nur zum leichten schmunzeln anregten. Doch mit diesem Buch aus dem Mosaik-Verlag hat Nico Fauser in sieben Kapiteln von Arbeit über Essen und Familie, Freizeit, Liebe, Mobilität und Urlaub ein Gesamtwerk zusammengestellt, dass man trotz relativ wenig Text und vielen gelungenen Grafiken herrlich "Lesen" kann, viel Spaß hat und sich und eine gewisse Wahrheit sehr häufig wiedererkennen kann und wird. Und wenn nicht, haben die einzelnen Beiträge eine Menge Wahrheit in sich verborgen. Selten hatte ich so viel Spaß mit einem eigentlich sinnfreien Buch gehabt. Das Buch wird bei mir einen besonderen Platz erhalten und des öfteren wieder herausgekramt und wieder durchgeblättert werden, falls es nicht gerade von meiner Tochter verschlungen wird.

    Fazit:
    Spaß im Diagramm :-)

  • Rezension
    Nico Sternbaum
    Mein kunterbuntes Ausschneide-Buch

    Schneiden, kleben, malen

    Rezension Copyright 2018 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de

    Nico Sternbaum Mein Ausschneide Buch

    zur Leseprobe
    Erschienen: 02.04.2018
    Seiten: 64
    Autor & Zeichner: Nico Sternbaum
    farbig illustriert
    ISBN 978-3809438199
    Bassermann Verlag
    Preis: 5,00 €
    Bestellen beim Bassermann Verlag
    Bestellen bei Amazon