Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

comic2.jpg

Hit-Girl – vor dem zweiten Tritt in den Hintern!

Die freche und knallharte Mindy aus Kick-Ass füllt mit ihrer eigenen Geschichte die Lücke zwischen Kick-Ass und Kick-Ass 2


Nach den aus dem ersten Teil bekannten Geschehnissen kehrt Kick-Ass Dave Lizewski zurück an die Highschool und Hit-Girl alias Mindy McCready in die Obhut ihrer Mutter und deren neuem Freund – ausgerechnet ein Polizist – wo sie sich an ein völlig neues Leben ohne Kampf-Theorie und -Praxis gewöhnen muss. Denn vom Alltag eines normalen Teenagers hatte sie bis dahin ziemlich wenig mitbekommen. Während sie also nun Dave zu einem echten Kämpfer ausbildet – damit er künftig im Prügelkonzert der Größen mitspielen kann – soll er ihr beibringen, ein ganz normales Mädchen zu sein. Aber die Highschool ist ein Haifischbecken, in dem nur die Starken überleben. Und Mindy hat so ihre ganz eigenen Methoden, um sich gegen fiese Mitschülerinnen und Schulhof-Rowdies  zur Wehr zu setzen.

Die perfekte Mini-Kampfmaschine erfreut die Leser mit originellen Ninja-Techniken und prügelt und schlitzt sich mit einer Freude durch den Alltag, die ihre Altersgenossinnen bestenfalls am Wühltisch ihres Lieblings-Klamottenladens an den Tag legen. Andererseits findet sie aber auch heraus, dass mobbende Schulkameradinnen mitunter schwerer in ihre Schranken zu weisen sind als eine ganze Bande bewaffneter Schläger, wenn man darin keine Übung hat.

Das Dreamteam Mark Millar und John Romita Jr. hat bereits in Kick-Ass und Kick-Ass 2 einen deftigen, schrägen, ironischen und gleichzeitig liebevollen Blick auf Comic-Fantum, Superhelden und Zivilcourage geworfen. Nun liefern sie mit Hit-Girl einen weiteren humorvoll-blutigen Action-Comic mit den beiden jugendlichen Vigilanten, der sich zeitlich zwischen den beiden Film- und Comic-Teilen abspielt.

Natürlich kommt der Einsatz von Mindys Talenten auch in ihrem Solo-Abenteuer nicht zu kurz und es wird nicht an herrlich überzogenen Action-Szenen gespart. Von ihrem Vater zur perfekten Kämpferin ausgebildet, nimmt es Hit-Girl mit jedem noch so starken Verbrecher auf, vor allem, da niemand hinter der blonden Halbwüchsigen eine eiskalte Killerin vermutet. Und wenn sie bei der Mafia in ihrer Stadt aufzuräumen beginnt, um den Tod ihres Vaters in bester Rächer-Manier zu sühnen, spielt die kleine Assassine auf der ganzen Klaviatur des Schnetzelns.

Gespickt mit allerhand Popkultur-Referenzen füttern Millar und Romita Jr. ihre Fan-Gemeinde so mit einer weiteren höchst amüsanten Story, die den Vergleich mit den beiden gefeierten Kick-Ass-Teilen nicht scheuen muss.

zur Leseprobe

Erschienen: 13.06.2013
Seiten: 124
Format: Softcover
Original-Storys: Hit-Girl 1-5
Autor: Mark Millar
Zeichner: John Romita Jr.
Preis: 14,95 €
Bestellen bei Amazon
Bestellen bei Panini