Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

comic3.jpg
Die Autoren von ComicOla.de erstellen Rezensionen und Vorstellungen von jeder Art Comics
und vielem was von bekannten und unbekannten Künstlern zu Papier gebracht wird.

Die Links zu Amazon sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich
von Amazon eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht, aber dieser kleine
Betrag hilft mir, die Unkosten der Seite zu bestreiten.

Rezension

Asterix - Tempus Fugit

Wahre Mythen und falsche Fakten

tempus fugit

Autoren: Bernard-Pierre Molin, René Goscinny, Albert Uderzo
Hardcover
Seitenanzahl 160
Übersetzer Klaus Jöken
ISBN-10: 377044096X
ISBN-13: 978-3770440962
Preis 15 Euro

Hier bei Ehapa bestellen
bei Amazon bestellen
bei JPC bestellen

Wie viel Wahrheit steckt eigentlich in den Asterix-Abenteuern? Gab es wirklich unbeugsame Gallierstämme, die sich gegen die Besatzer auflehnten? Boomte die Hinkelsteinindustrie und waren Schnurrbärte und Flügelhelme der letzte modische Schrei? Die Macher von Asterix - Unbeugsame Lateinzitate prüfen über 70 "Fakten" aus den Comics auf ihre historische Authenzität und fördern dabei allerhand Verblüffendes zutage. Keine trockene Geschichtsstunde, sondern unterhaltsam erzählte, reich bebilderte Lektüre - ideales Lesefutter für alle Asterix-Freunde! 

Unsere Meinung:

Das Buch, ja tatsächlich ein Buch und kein Heft oder Magazin, erklärt als erstes seine Sinn und Zweck und was es sein soll und was es nicht sein will, gefolgt von einer Zeitachse mit verschiedenen historischen Anhaltspunkten und einer schönen Karte mit den Schlachten, Städten, Stämmen und Regionen, die in den Comics so oder so ähnlich eine Rolle spielen.
Das nächste Kapitel erklärt uns alles, was über die Gallier an Wissen wichtig ist, gefolgt von einem Kapitel, das sich den Römern widmet.
Aber dann startet das Buch mit dem, was es im Titel verspricht, die falschen und wahren Fakten über unsere geliebten Comics. Dies hat für jeden Fakt einen ähnlichen Aufbau, links eine Szene aus einem der Comics und die Behauptung und natürlich auch die Auflösung, ob falsch oder richtig. Auf der rechten Seite findet der geneigte Leser dann einen ausführlichen und unterhaltsamen Text mit Erklärungen und Hinweisen dazu.
Am Ende des Buches sind lobenswerterweise die zitierten antiken Autoren inkl. Lebenszeit und einer kurzen, aber dennoch ausführlichen Beschreibung aufgeführt. Und natürlich fehlt auch nicht die Bibliografie der bemühten Werke.

Fazit:

Für den aufgerufenen Preis eine durchaus lohnende Ausgabe und eigentlich ein Muss für jeden Fan der Gallier und der (armen) Römer.
Und ich hatte zusätzlich viel Spaß beim Lesen und habe doch auch etwas daraus gelernt.