Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

comic4.jpg

TASCHEN VERLAG

Daniel Kothenschulte

The Walt Disney Film Archives
The Animated Movies 1921-1968

Rezension Copyright 2017 by Klaus Spangenmacher
für ComicOla.de/FilmOla.de

disney film archives 1

D: 150,00 €
Erscheinen am 28.September 2016
Größe 47,6 x 6,4 x 32,4 cm
Gewicht 6,25 kg
Seiten 624
ISBN 978-3836552912

bestellen beim Taschen Verlag

bestellen bei Amazon

In TASCHENs erstem Band der umfangreichsten Reihe, die es je zu Disneys Animationsfilmen gab, führen rund 1.500 Abbildungen geradewegs ins kreative Herz des legendären Studios: Werkfotos, Animationszeichnungen, Storyboards und Cel-Setups zeigen die Kunst des Zeichentricks aus erster Hand. Jedes der abendfüllenden Meisterwerke, die zu Disneys Lebezeiten entstanden, wird umfassend vorgestellt: Von Schneewittchen und die sieben Zwerge über Pinocchio, Fantasia, oder Bambi, führt der Weg zu den späten Klassikern wie 101 Dalmatiner und Das Dschungelbuch. Daneben werden auch weniger bekannte Kurzfilme, die musikalischen Episodenfilme und sogar unvollendete Werke präsentiert.

Unsere Meinung:

Der erste Band der Walt Disney Filmarchive im XXL-Format wurde von Daniel Kothenschulte zusammengestellt und behandelt die Filme, die unter Walt Disneys Leitung entstanden. Das Vorwort stammt von John Lasseter, der von 1975-1980 (auch schon während seines Studiums) bei der Walt Disney Company arbeitete. Über Lucasfilm kam er zu Pixar und durch deren Übernahme durch Disney wieder zurück zu seinen Wurzeln. In dessen Vorwort hört man sehr schön heraus, wie sehr er von Disney in seiner Arbeit beeinflusst wurde.
Im ersten Kapitel macht sich Daniel Kothenschulte daran zu ergründen, ob es eigentlich einen wirklichen „Disney-Stil“ gibt, und wenn ja, wie man ihn definieren könnte. Aber lest selbst.
Im nächsten Abschnitt schildert Russell Merritt Disneys Laugh-O-grams, seine ersten kurzen Trickfilme, die er neben seiner eigentlichen Beschäftigung in einer Werbeagentur nach Feierabend erstellte. Diese Laugh-O-grams waren ein Hit und zusammen mit anderen Zeichnern aus Cansas City entstand dann auch sein erster Märchentrickfilm „Little Red Riding Hood“ (Rotkäppchen).
Nach dem Umzug nach Los Angeles begann dann aber endlich seine Trickfilmkarriere in Hollywood. Seine ersten wahren Meilensteine in seiner Karriere waren dann die vielen Filme der Reihe „Silly Symphonies“, in denen er viele neue Genres ausprobierte und seinen Erzählstil verfeinerte.
In der weiteren Abfolge des Buches werden alle seine Filme bis hin zum Dschungelbuch besprochen. Alle werden mit den original Filmplakaten, herrliche Skizzen, Entwürfen, Filmstills und sehr guten erklärenden Kommentaren faszinierend beschrieben.
Das Werk kommt in einem dem Inhalt entsprechenden XXL-Format in englischer Sprache mit einem beigelegten Heft und einer darin enthaltenen hervorragenden deutschen Übersetzung. Die teils seitenfüllenden Grafiken sind auf dem hochwertigen Papier brilliant wiedergegeben.
Anmerkung: Bei meiner aktuellen Ausgabe gab es übrigens keine Farbfehler beim Druck.

Fazit:
Ein Muss für alle Fans von Walt Disneys Kreativität und seinen Animationsfilmen aus der Epoche von 1921 bis 1968

disney_archiv_0...
disney_archiv_03
disney_archiv_0...
disney_archiv_04
disney_archiv_0...
disney_archiv_06
disney_archiv_0...
disney_archiv_07
disney_archiv_0...
disney_archiv_09
disney_archiv_1...
disney_archiv_10