Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

comic3.jpg

@KriegundFreitag

Schweres Geknitter

Rezension © 2020 by Klaus Spangenmacher für ComicOla.de

schweres geknitter

Erschienen: 29. November 2019
Lappan Verlag
Seiten: 128, farbige Seiten
20 cm x 23 cm
Autor und Zeichner: @KriegundFreitag
Hardcover
ISBN: 978-3-8303-3570-2
Preis: D: 14,00 € A: 14,40 €
Bestellen bei Amazon
Bestellen beim Lappan Verlag

Kurzbeschreibung:

In den Sozialen Netzwerken sind die Strichmenschen von @KriegundFreitag schon längst Kult und erfreuen sich einer rasant wachsenden Fangemeinde. Mit "Schweres Geknitter" erscheint endlich sein erstes Buch, gefüllt mit seinen philosophischen, intelligenten und humorvollen Cartoons und Foto-Collagen über den Humor in den profanen Dingen des Alltags, die Sehnsucht nach Liebe, die Überforderung mit der Welt und sich selbst und die Suche nach Antworten auf große und kleine Fragen.

Mit einem Vorwort von Flix.

Meine Meinung:
Strichmännchen - sehr einfache Strichmännchen. Und doch hat mich das Buch nicht losgelassen und ich MUSSTE es lesen, bis ich die letzte Seite erreicht hatte.
Schon das Vorwort von Flix, auch wenn ein ganzer Abschnitt komplett unwahr sein soll, stimmt gut auf dieses ungewöhnliche "Comic" ein. Faszinierend, wie @KriegundFreitag so einfach mit minimalstem zeichnerischen Aufwand, durch einfaches Hinzuwerfen von Strichmännchen, von ein paar Worten  und einer herrlichen gedanklichen Kapriole ein geniales und auch zum Nachdenken anregendes Bild entwirft. Die einseitigen Bildergeschichten sind so herrlich treffend und die Ideen dahinter treffen absolut ins unerwartete Schwarze, da ich meist nicht in die entsprechende Richtung dachte.
Übrigens schaut das Knitter-Cover des Buches richtig cool aus, was Lappan übrigens auch bei seinen Briefumschlägen konsequent verwendet und auch unseren Briefträger voll überrascht hat.