Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

comic3.jpg

Leseprobe NEIL GAIMAN - Sandman 1
Präludien & Notturni

zur Leseprobe

Erschienen: 15.04.2007
Publisher: Panini Comics
Seiten: 240
Format: Softcover
Original-Storys: Sandman 1-6
Autor: N. Gaiman
Zeichner: Sam Kieth, Mike Dringenberg, Malcom Jones III
Preis: 19,99 €
Bestellen bei Amazon
Bestellen bei Panini

Kurzbeschreibung:
Der Auftakt der SANDMAN-Bibliothek!

Nach 72 Jahren befreit sich Dream endlich aus der Gefangenschaft des Magiers Roderick Burgess. Zuerst muss er die Werkzeuge und Insignien seiner Macht seinen Helm, seinen Sandbeutel und seinen Rubin wiederbeschaffen. Der Weg führt ihn hinab bis in die Hölle.

Der erste Band der legendären SANDMAN-Serie, mit der Autor Neil Gaiman Comic-Geschichte schrieb, vollständig neu koloriert und neu übersetzt. Mit John Constantine als Gast-Star sowie dem ersten Auftritt von Dreams Schwester Death!

SANDMAN ist die meistausgezeichnete Comic-Serie der Welt. Die umfangreiche Saga ist eine intelligente und spannende Mischung aus modernen Mythen und düsterer Fantasy, in die zeitgenössische Literatur, historisches Drama und Legenden eingewoben sind. Es sind Geschichten, die man nie vergisst. PRÄLUDIEN & NOTTURNI erzählt vom Herrscher jenes Reiches, in dem wir ein Drittel unseres Lebens verbringen. Alles beginnt im Jahre 1916, als der englische Magier Roderick Burgess den Versuch unternimmt, den Tod in persona, Death, zu fangen, aber stattdessen deren kleinen Bruder Dream erwischt. Beide gehören zu den Ewigen, unsterblichen Wesen, die vom Universum selbst geschaffen und mit verantwortungsvollen Aufgaben betraut wurden. Aber auch gottgleiche Geschöpfe machen Fehler und büßen dafür.